Bild
Frau Schöttler und Frau Martina Marijnissen sollen den grünen Teppich vor dem Rathaus aus.
Caption
Bild: Schmitt

Kurze Wege in die Zukunft

Unternehmerinnen und Unternehmer des Bezirkes Tempelhof-Schöneberg haben sich zu einem lokalen Bündnis zusammengeschlossen, um ökologisches Wirtschaften und innovative Zukunftsprojekte voranzubringen. Die Charta Grüner Hirsch ist eine freiwillige Selbstverpflichtung und sorgt für mehr Sichtbarkeit von Nachhaltigkeits-Themen und -Engagement.

Neuigkeiten

Button mit Grünem Hirschen Logo

8. Oktober 2021

Gründer_innen der Zukunfts-Charta

Visionäre Unternehmen, Netzwerke und der Bezirk haben sich zusammengeschlossen. Gemeinsam sollen nachhaltiges regionales Wirtschaften und nachhaltiger Erfolg gesteigert werden. Wer mitmachen will, ist willkommen!

Foto des Marienparks mit seinen Photovoltaikanlagen von oben

6. September 2021

Wirtschaftsflächenkonzept

Die Sicherung und Entwicklung von Industrie- und Gewerbeflächen ist ein Schlüsselfaktor für die erfolgreiche Arbeit der kommunalen Wirtschaftsförderung. Aber wie kann das aussehen? Hierzu wird aktuell ein Konzept erstellt.

Lange belichtete Fahrbahnen der Autobahn, sodass Lichtlinien in Gelb und Rot entstehen.

6. September 2021

Wirtschaftsverkehrskonzept

Welchen Einfluss hat der Wirtschaftsverkehr in einem gewerblich geprägten Bezirk wie Tempelhof Schöneberg?

Personen mit Bauhelmen auf dem Dach eines Hochhauses. In der Ferne ein rauchender Schornstein.

2. September 2021

Energieleitfaden

Sie wollen sich im Bereich Umwelt-und Klimaschutz engagieren, wissen aber nicht wie?

Logos der Teilnehmenden Unternehmen an der HWR Career Lunch Break auf weißem Hintergrund.

2. September 2021

Carrer Lunch Break

Die Career Lunch Break, die im Herbst 2020 erfolgreich gestartet ist, geht ab Oktober 2021 als erfolgreiches Kooperationsformat mit der Hochschule für Wirtschaft und Recht und dem Kontakte e. V. in die dritte Runde.

Leitsätze

Der Grüne Hirsch – Die Zukunfts-Charta von Tempelhof-Schöneberg ist eine freiwillige Selbstverpflichtung der Unternehmen und der Verwaltung des Bezirks, sich gemeinschaftlich auf den Weg in eine nachhaltige und soziale Zukunft zu machen.

Grüner Teppich rollt entlang eines Flurs der Verwaltung.
Bild: Schmitt

1: Lokaler Mehrwert

Durch unsere verantwortungsvolle unternehmerische Tätigkeit und regionale Vernetzung können Ressourcen gebündelt werden und Synergien entstehen, von denen der Wirtschaftsstandort Tempelhof-Schöneberg und seine Unternehmen profitieren.

Frau in Sandalen auf grünem Teppich auf Rolltreppe
Bild: Schmitt

2: Unternehmenserfolg und Arbeitsplätze

Unser Ziel ist der zukunftssichere Unternehmenserfolg, der Arbeits- und Ausbildungsplätze nachhaltig im Bezirk sichert. Um dies langfristig zu ermöglichen, sind wir innovationsorientiert und bemüht, uns dem sich stetig wandelnden Markt anzupassen.

Handwerker lehnt auf einem Stuhl sitzend an seinem Werktisch
Bild: Schmitt

3: Beschäftigten-Wohlergehen

Wir sind uns bewusst, dass der langfristige Erfolg an das Wohlbefinden der Beschäftigten geknüpft ist. Wir fördern unsere Beschäftigten stärkenorientiert und schaffen ein Klima der Wertschätzung, Gesundheit und Zufriedenheit.

Lastenrad mit grünem Rollrasen vor historischem Wasserturm des Marienpark Gewerbegebietes
Bild: Ouwerkerk

4: Natürliche Ressourcen

Im Wissen um die Begrenztheit der natürlichen Ressourcen, wie Rohstoffe, Boden, Luft, Wasser agieren wir ressourceneffizient. Durch verantwortungsvollen Umgang, effiziente Produktion und unter Berücksichtigung zum Beispiel auch von Stoffkreisläufen verbessern wir unser Wirtschaften und reduzieren Verbräuche.

Künstlicher Rollrasen ausgerollt auf Brücke, die über die S-Bahn führt. Im Hintergrund der S-Bahnhof Südkreuz.
Bild: Schmitt

5: Energie und Emissionen

Als Reaktion auf den menschengemachten Klimawandel streben wir eine hohe Effizienz der eingesetzten Energie und eine Reduzierung der Emissionen an. Wir setzen uns für den Einsatz erneuerbarer Energien und die umweltgerechte Optimierung unseres Unternehmens ein.

Grüner Rollrasen rollt vor dem EUREF Campus vorbei.
Bild: Schmitt

6: Produktverantwortung

Wir übernehmen Verantwortung für die Umwelt und setzen uns aktiv für einen nachhaltigen Wertschöpfungsprozess und Lebenszyklus unserer Produkte ein.

Junger Mann skatet auf einem mit Rollrasen beklebten Longboard über Brücke. Im Hintergrund das historische Backsteingebäude des Ullsteinhauses.
Bild: Schmitt

7: Nachhaltige Innovationen

Wir fördern innovative Lösungen bei Produkten und Dienstleistungen und tragen aktiv und vorausschauend zur Sicherung der Zukunftsfähigkeit und Attraktivität des Wirtschaftsstandorts Tempelhof-Schöneberg bei.

Mann in Produktionshalle mit grünem Herz aus Kunstrasen
Bild: Schmitt

8: Menschenrechte

Für uns sind die Wertschätzung von Vielfalt und der Schutz der Beschäftigten- und Menschenrechte selbstverständlich. Deshalb sorgen wir aktiv dafür, dass alle Menschen unabhängig z.B. von ethnischer Herkunft, Sprache, Religion, Lebensalter, geschlechtlicher Identität, Behinderung oder dem sozialen Status die gleichen Rechte und Chancen haben.

MITMACHEN
Egal ob Sie schon lange auf dem Pfad der Nachhaltigkeit wandeln oder gerade erste Schritte zu mehr Umweltfreundlichkeit gehen. Kommen Sie dazu und machen Sie die Welt Schritt für Schritt besser!

Grüne Hirschen Unternehmen

Die Mitglieder unserer Zukunfts-Charta Grüner Hirsch haben das gemeinsame Ziel, nachhaltiger und sozialer zu wirtschaften.

Bessemerstrasse 2-14, D-12103 Berlin
Großbeerenstraße 2-10, 12107 Berlin
EUREF-Campus 3, 10829 Berlin
Motzener Straße 34, 12277 Berlin
c/o Oskar Böttcher GmbH & Co. KG, Bessemerstraße 23-39, 12103 Berlin
Mariendorfer Damm 1, 12099 Berlin, Deutschland
Lankwitzer Str. 48, 12107 Berlin
Schindler Deutschland AG & Co. KG, Schindler-Platz 12105 Berlin
Banenkurve 2
Formular schließen